So wachsen unsere Welpen in den ersten Lebenswochen auf :

Die Welpen werden in einer kuscheligen Wurfkiste, die in einem Wohnzimmer in unserem Haus steht, geboren.



In den ersten 2 bis 3 Wochen verlassen die Welpen die Wurfkiste nicht. Sie verbringen die meiste Zeit mit Schlafen und werden vollständig von der Mutter ernährt. Wir unterstützen die Mutterhündin natürlich beim Säubern der Wurfkiste und kontrollieren mindestens 1x täglich das Gewicht der Welpen. Am Ende der ersten Woche haben die Welpen ihr Geburtsgewicht bereits verdoppelt und am Ende der zweiten Woche kann man schon eine 3- bis 4-fache Gewichtszunahme feststellen.

Sobald die Welpen die Wurfkiste verlassen, haben sie einen ca. 9 m² großen Welpen-Auslauf mit direktem Zugang zum Garten, denn die kleinen Welpen haben viele Bedürfnisse. Sie brauchen viel frische Luft und Sonne, Bewegung, Umweltreize, Erziehung und Kontakt zu Menschen.



Im Welpen-Auslauf haben die Kleinen nun Platz um miteinander zu spielen. Sie haben Bälle, Taue, Stofftiere und quietschende Spielsachen zum kennenlernen. Sie lernen aber auch alltägliche Geräusche wie Staubsaugen, Fernseh- oder Radiogeräusche kennen.

Ca. ab der vierten Lebenswoche beginnen wir mit der Zufütterung, dem ersten Brei aus Ziegenmilch, später etwas Hühnerfleisch oder Pansen und nach und nach auch Gemüse und Obst. Da unsere Hündinnen ausschließlich mit BARF (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter) ernährt werden, bieten wir unseren Welpen natürlich ebenfalls frisches, rohes Futter an. Sie werden allerdings ebenfalls an Trockenfutter gewöhnt, somit ist es jedem Welpen-Käufer selbst überlassen, entweder frisches, rohes Futter zu füttern oder sich für Trockenfutter zu entscheiden.

Ab der fünften Lebenswoche beginnt die Besuchszeit und wir freuen uns auf die Welpen-Käufer, denn dieser Kontakt ist für uns und unsere Welpen sehr wichtig.

Bevor die Welpen von Ihren neuen Besitzern abgeholt werden, sind sie bereits Auto gefahren und lernen eine Transportbox kennen, um später hoffentlich keine Probleme damit zu haben.
Ab der 9. oder 10. Lebenswoche, wenn die Welpen geimpft gechippt und entwurmt sind, können sie den Weg in ihr neues Zuhause antreten.


Hier noch ein paar Gedanken zum Welpen-Kauf, denn die Anschaffung eines Hundes sollte keine spontane, sondern eine gut überlegte, Entscheidung sein.

  • Ein Hund wird 10 bis 15 Jahre alt.
  • Erlaubt die Wohnsituation einen Hund?
  • Ein Hund muss täglich spazieren geführt werden.
  • Haben Sie die Kosten für Futter, Tierarzt, Versicherung, Steuern, Hundeleinen etc. eingeplant?
  • Haben Sie genügend Zeit für die Hundeerziehung?

Fenja vom Appeltal
Fenja und Isi
Isidora vom Appeltal
Fenja vom Appeltal


Fédération Cynologique Internationale                                Verband für das deutsche Hundewesen                                Aktuelle Jahresplakette des Vebandes für das deutsche Hundewesen                                Pinscher Schnauzer Klub